Zufälle gibt´s nicht

185,00 

Umsatzsteuerbefreit gemäß UStG §19
zzgl. Versand

Format 40 cm x 30 cm
Acrylfarbe auf Leinwand mit glänzendem Lack überzogen

Kategorie:

Beschreibung

Format 40 cm x 30 cm
Acrylfarbe auf Leinwand mit glänzendem Lack überzogen

Das Bild „Zufälle gibt‘s nicht“ ist durch das sogenannte Pouring entstanden. Auf meinem Blog könnt ihr einen extra Beitrag zu dieser Maltechnik finden. Um es kurz zu fassen: Es geht darum, Farbe zu schütten. Allerdings ist auch das eine Kunst, wie ich feststellen durfte. Wie das Bild am Ende aussieht, hängt von einigen Faktoren ab. Es gehört auch ein Wenig Glück dazu, das ist klar. Wichtig ist nebenbei bemerkt, dass man gute Materialien verwendet. Es sollten u. a. hochwertige Farben sein. Man könnte jetzt sagen, das Ergebnis des Werkes sei ja doch nur Zufall. Aber das sehe ich tatsächlich anders. So kam es auch zu diesem Bild-Titel. Wie im wirklichen Leben auch, denke ich, dass es Zufälle nicht gibt. Ich habe beim Entstehungsprozess des Bildes sehr wohl gemerkt, dass man das Aussehen der Leinwand fast bis zum Schluss immer noch beeinflussen kann. Natürlich kann diese Maltechnik absolut gar nicht mit einer Bleistift-Zeichnung verglichen werden oder mit Aquarellmalerei. Es gehört tatsächlich auch ein Wenig Mut dazu, sich auf das Erlebnis einzulassen. Der kreative Nachmittag mit der Freundin war jedenfalls sehr spannend und hat Spaß gemacht. Der einzige Grund, warum ich nicht noch mehr Werke in diesem Stil anbiete, ist die Tatsache, dass man für diese Art von Malen viel Platz braucht und immer damit rechnen muss, dass Farbe auf den Boden kommt. Man braucht also den geeigneten Raum und natürlich Zeit. Interessant zu erwähnen ist noch, dass mit der gleichen Farbauswahl am Anfang zwei völlig unterschiedliche Bilder entstehen können. Das habe ich erlebt, als ich das Pouring auf zwei Leinwänden ausgeübt habe. Es handelt sich beim Pouring übrigens um Acrylmalerei. Mit Tempera-Farben kann diese Technik nicht verwirklicht werden. Aber das für mich z. B. kein Thema, da ich sowohl Tempera- als auch Acrylfarben nutze. Farbe kann man ja nie genug haben.

TOP